Windrad Eigenheim

Das Konzept

Neben der Photovoltaik, die die nahezu unbegrenzte Energie der Sonne nutzen, gibt es auch Windenergie, die in ausreichendem Maße zur Verfügung steht. Bisher sind Windräder überwiegend in riesigen Dimensionen auf Freiflächen bekannt. Doch wir wollen unser Konzept der Photovoltaik um die Energie des Windes erweitern und damit die Nachteile des sonnenarmen Winters wett machen.

Denn gerade in dieser Zeit des Jahres steigt wegen zunehmender Dunkelheit und aber auch sinkenden Temperaturen der Energiebedarf der Haushalte. Nicht nur Lichtstrom wird deutlich mehr benötigt, auch Wärme und warmes Wasser sorgen für einen überproportional hohen Stromverbrauch. Allerdings hat genau in dieser Zeit des Jahres die Photovoltaik die große Schwächephase, so dass wir überlegt haben, wie man diesem Nachteil entgeht.

Wir sind nach langer Recherche auf Miniwindräder gestoßen, die gegensätzlich zur Photovoltaik besonders in der Zeit zwischen Oktober und März sehr viel Strom produzieren. Die Photovoltaik wiederum erzeugt den meisten Strom in der Zeit von März bis Oktober. Folglich passen die beiden Systeme zur Energieerzeugung sehr gut zueinander und ergänzen sich in den jeweiligen Schwächephasen hervorragend. Mit Hilfe von Miniwindrädern können Haushalte im Herbst und Winter leicht 1.200 bis 1.800 kWh Strom zusätzlich produzieren, welcher aufgrund des hohen Bedarfes im Winter i.d.R. unmittelbar verbraucht wird.

 

Rechenbespiel: Nehmen wir an, wir können bei einer durchschnittlich Strom verbrauchenden Familie nicht nur 2.000 kWh pro Jahr für 10 Cent aus der eigenen Photovoltaikanlage nutzen, sondern mit Hilfe des Speichers 3.500 kWh, statt diesen für 35 Cent pro kWh durch einen Stromversorger zu beziehen, dann spart diese Familie nicht nur 500€ Stromkosten pro Jahr, sondern 875€. Erzeugen wir mittels Windkraft zusätzlich 1.500 kWh Strom, der direkt in den Eigenverbrauch geht, sparen wir zusätzlich 250 bis 350€ pro Jahr.

 

Natürlich müssen auch Miniwindräder sehr gut geplant werden, damit die Erträge die Erwartungen erreichen. Besonders günstig ist eine Höhe von über 8 Metern und damit üblicherweise der Standort am First eines durchschnittlichen Schrägdaches. Dort haben wir nicht nur die benötigte Höhe, sondern auch Windkanäle aufgrund der Bauweise von Häusern mit schrägem Dach. Das Windrad, welches wir für unser Gesamtkonzept zum Einsatz bringen, ist nicht nur in der Lage, unter diesen Bedingungen sehr gute Erträge zu erzielen. Es ist vor allem einfach zu montieren und in Betrieb zu nehmen und es hält jeder nachbarschaftlichen Beziehung stand, weil es flüsterleise ist. Auch sind die Komponenten mit viel Knowhow und nach langer Testphase ausgewählt worden, damit die Windräder lange viel Ertrag und nachhaltigen Strom generieren.

In Ergänzung der Photovoltaik mit einem Speicher ist es übrigens auch möglich, die Windräder mit dem Speicher zu kombinieren und im Falle des Stromüberschusses zu speichern.

 

Gerne erstellen wir Ihnen unser ganzheitliches Konzept zu Erzeugung von erneuerbarer und günstiger Energie für Ihren Eigenbedarf.

5 gute Gründe für Windräder auf Ihrem Dach

Eigenverbrauch zur Einsparung von teurem Fremdstrom

.

 

Erhebliche Kaufpreisvorteile durch den Erwerb bei Schlau Solar.

 

 

Ökologisch sinnvoll: Sie leisten einen Beitrag zur erneuerbaren Energieversorgung.

 

 

Autarkie ist in Verbindung mit Photovoltaik und einem Stromspeicher nahezu komplett möglich.

 

 

Fullservice: Alles aus einer Hand. Beratung, Kaufabwicklung, Installation, Nachbetreuung, etc.